Täglich von 9 bis 19 Uhr
telefonisch für Sie da


Anfragen
Prefer English Numbers?
ACAD WRITE Medienwissenschaft

Medienwissenschaften – eine Herausforderung für Ghostwriter

Unsere Ghostwriter – Medium für Ihren Erfolg

Im Zeitalter der Massenmedien tragen auch unsere Ghostwriter für Medienwissenschaften dazu bei, Kommunikationsprozesse zu vervielfältigen und zu beschleunigen. Sie sind gefragt in allen disziplinübergreifenden Themenstellungen zwischen Film und Design, Medienmanagement und Journalismus. Und sie sind als Kommunikationsdesigner oder Webspezialisten bestens vertraut mit anwendungsbezogenen Problematiken.

Mediale Vermittlung ist Kerngeschäft von Ghostwritern

Die wachsende Vielfalt an Medienstudiengängen im Bachelor und Master spiegelt sich auch im Anfrageprofil für unsere wissenschaftlichen Fachautoren wider. So gehören etablierte Bereiche wie die Mediengeschichte oder Medientheorie ebenso zu den einschlägigen Untersuchungsfeldern unserer wissenschaftlichen Ghostwriter wie die neueren Fächer der Medienpädagogik und Medienphilosophie. Unsere medienwissenschaftlichen Experten erstellen wissenschaftlichen Arbeiten zwischen den klassischen Printmedien und Hörfunk, Fernsehen und elektronischen Medien oder sie verfassen Seminararbeiten mit praktischen Anwendungsbezügen – vom Medienmanagement über Social Media bis hin zum Grafik- und Kommunikationsdesign.

Ein Fall für Ghostwriter Medienspezifisches Expertenwissen.

Was auch immer der Bachelor- und Master-Studiengang in den Medienwissenschaften verlangt, unsere professionellen Autoren unterstützen wissenschaftliche Projekte in jedem Format mit fundierten Arbeiten. Die solide theoretische und praktische Medienkompetenz zeichnet jeden unserer Ghostwriter für Medienwissenschaften aus, den wir über unseren internationalen ACAD WRITE-Autorenpool vermitteln – für Ihr Projekt. Entsprechend umfangreich ist das Repertoire an einschlägigen Anforderungsprofilen, die wir mit unseren Autoren für den Bereich der Medienwissenschaften abdecken können:

Unser Ghostwriting für Ihr Projekt ist die Botschaft

Wenn Sie die Hilfe der ACAD WRITE Fach-Ghostwriter für Medienwissenschaften in Anspruch nehmen, können Sie von der Erfahrung und Kompetenz gestandener Fachautoren für medienwissenschaftliche Themenstellungen profitieren. So gewinnen Sie Zeit, um sich anderen Herausforderungen zuzuwenden oder ein drängendes und spannendes Projekt in Angriff zu nehmen. Bei alldem haben Sie über unser spezielles Kommunikationstool das virtuelle Büro "ACAD office" die Möglichkeit, jederzeit den Bearbeitungsstand Ihres Projekts zu verfolgen: Mit Ihrem wissenschaftlichen Autor und selbstverständlich anonym.

Herr Dr. Herbert Jost-Hof

Qualitätsmanager Medienwissenschaften

Dr. Herbert Jost-Hof hat als wissenschaftlicher Autor eine Vielzahl an Projekten und Veröffentlichungen begleitet. Als Qualitätsmanager und Ombudsmann betreut er die Fachbereiche Erziehungswissenschaften und Lehramt, Kunst- und Medienwissenschaften.
Der promovierte Ethnologe studierte an der Philipps-Universität Marburg. Er ist seit mehr als zwanzig Jahren u. a. als Autor und Journalist sowie als Künstler und Dozent/Trainer tätig. Jost-Hof unterrichtet als freier Dozent u. a. im Auftrag der Bildungsakademie für Alten- und Krankenpflege in Dortmund und gehört zum Team freiwilliger Coaches der Gründerinitiative „start2grow“ der Stadt Dortmund. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf den Gebieten Soziologie, Kommunikation, Medien, PR, Führungsverhalten und Bildung. Eine besondere Stellung nehmen dabei interdisziplinäre soziokulturelle Ansätze ein.


Jost-Hof, H. & M. Herb (2006). Geschichten zur Buchloer Geschichte – Reise zusammen mit Buchfix und Gennix in die Vergangenheit. (Unterrichtsmaterialien für die Grundschule). Buchloe, 2006: Allgäu.
Jost-Hof, H. (1989). "Selbstverwirklichung und Seelensuche – Zur Bedeutung des Reiseberichts im Zeitalter des Massentourismus", in: P.J. Brenner (Hrsg.), Der Reisebericht. Suhrkamp 1989: Frankfurt am Main.
Jost-Hof, H. (1988). "Möglichkeiten und Grenzen der Darstellung fremder Lebensweisen im Fernsehen",
in: Kulturkontakt/Kulturkonflikt, Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Bd. 2, 1988: Frankfurt am Main.