Ghostwriter für Judaistik

Judaistik – Geschichte und Kultur des Judentums.

Erfahren Sie, wie unsere Ghostwriter Sie im Studium unterstützen können.

Unverbindlich anfragen
Erfolg seit 2004

Als Judaistik wird das Studium des Judentums bezeichnet. Hierunter fällt zum einen die Geschichte des Judentums von seinen Anfängen über die Antike und das Mittelalter bis hin zur Neuzeit, zum anderen wird auch die jüdische Religion beleuchtet. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Literatur und Philosophie sowie das Erlernen der jüdischen Sprachen, um es den Studierenden zu ermöglichen, die Quellen im Original lesen zu können und so einen besseren Zugang zum Judentum in den verschiedenen historischen Epochen und soziokulturellen Kontexten zu erhalten.

 

Die hebräische Bibel als Gegenstand der Judaistik

Eine zentrale Quelle jüdischer Kultur und damit wesentlicher Gegenstand des Judaistik-Studiums ist die hebräische Bibel, der Tanach. Der Begriff Tanach ist ein Akronym und setzt sich zusammen aus den jeweiligen Anfangsbuchstaben der hebräischen Bezeichnungen für Thora, Propheten und Schriften. Der Begriff verweist damit auf die Zusammensetzung der hebräischen Bibel:

תנ״ך

Die Reihenfolge aus Thora, Propheten und Schriften ist nicht willkürlich gewählt, sondern spiegelt die Bedeutung der jeweiligen Texte wider: Die Thora ist der wichtigste Teil des Tanach, da hier Gott direkt zu Moses gesprochen hat und diesem Weisungen (die deutsche Übersetzung des Begriffs Thora) für das jüdische Volk übermittelt hat. Eine Hierarchiestufe unter der Thora stehen die prophetischen Texte, die zu einem grossen Teil im babylonischen Exil entstanden sind und dem jüdischen Volk in dieser Situation die eigene Identität bewahren sollten. Den Schriften schliesslich als letzter Teil des Tanach kommt vor allem an den jüdischen Feiertagen an hohe Bedeutung zu, da sie unter anderem der Erinnerung an die Geschichte des Judentums dienen.

Vergleichbar mit der Exegese in der christlichen Theologie, in deren Rahmen die Texte des Alten und Neuen Testaments zum besseren Verständnis analysiert und interpretiert werden, sind auch die drei Bestandteile der hebräischen Bibel Gegenstand verschiedener Auslegung. In diesem Zusammenhang ist vor allem der Talmud zu nennen, in dem die Texte des Tanach insbesondere im Hinblick auf die praktische Befolgung der verschiedenen Weisungen und Gebote ausgelegt und interpretiert werden.

Support anfordern

Ghostwriting Judaistik

Fordern Sie hier unverbindlich Ihr individuelles Angebot für ein Ghostwriting Judaistik an!

Unverbindlich anfragen

Das Studium der Judaistik

Im Rahmen des Judaistik-Studiums sollen Studierende eine fundierte Einführung in die jüdische Geschichte, Literatur und Kultur sowie in die jüdische Religion und Philosophie erhalten, um ihnen ein tieferes Verständnis für das Judentum zu ermöglichen. Neben dem Tanach und dem Talmud setzen sich Studierende der Judaistik in diesem Zusammenhang auch mit nicht religiöser jüdischer Literatur auseinander. So soll während des Judaistik-Studiums gewährleistet werden, dass der Fokus nicht zu stark auf den religiösen Aspekten des Judentums liegt, sondern dass zusätzlich literaturgeschichtliche, soziologische und geisteswissenschaftliche Inhalte behandelt werden. Um der Vielfalt der jüdischen Literatur gerecht zu werden, sind am Anfang des Judaistik-Studiums in der Regel verschiedene Sprachkurse zu absolvieren, in denen eine erste Einführung in die jüdischen Sprachen erfolgt, deren Kenntnisse im weiteren Verlauf des Judaistik-Studiums vertieft werden. Neben dem biblischen Hebräisch und dem modernen Hebräisch, Ivrit genannt, werden in vielen Hochschulen auch Aramäisch und Jiddisch angeboten. Der Aufbau eines Judaistik-Studiums folgt neben den sprachlichen Einführungskursen meist einem roten Faden, der sich an zentralen historischen und kulturellen Perioden des Judentums orientiert, wie etwa

  • die altisraelitische Zeit und das babylonische Exil,
  • das Frühjudentum,
  • das Judentum und seine Beziehung zum Islam,
  • das Judentum und seine Beziehung zum Christentum,
  • das Judentum in Osteuropa sowie
  • das Judentum in der neueren sowie in der modernen Zeit.

Das Judaistik-Studium weist damit viele Schnittmengen mit anderen Studiengängen auf, etwa mit der Geschichte der Antike, der Geschichte des Mittelalters und der neueren Geschichte, der Islamwissenschaft, der christlichen Theologie, der Romanistik und der Orientalistik. Studierende sollten daher neben der Bereitschaft, verschiedene jüdische Sprachen zu erlernen, ein breit gefächertes geschichtliches Interesse mitbringen.

 

Ghostwriting Judaistik

Das Judaistik-Studium ist interdisziplinär aufgebaut und erfordert neben dem Erlernen des biblischen und des neuen Hebräisch eine tiefgehende Auseinandersetzung mit vielfältiger Literatur unterschiedlicher Themenbereiche und historischen Quellen aus verschiedenen Epochen. Aufgrund seiner Komplexität und Vielschichtigkeit kann das Studium der Judaistik daher sehr arbeitsaufwendig und zeitintensiv sein. Falls Ihnen hierfür die zeitlichen Kapazitäten fehlen und Sie im Laufe Ihres Judaistik-Studiums merken, dass Sie professionellen Support brauchen, kann Ihnen Ghostwriting in Judaistik wertvolle Hilfestellung und Zeitersparnis bieten. Unsere kompetenten Ghostwriter für Judaistik können Sie etwa mit einem sprachlichen bzw. fachlichen Lektorat unterstützen, Ihnen in Coachings den Umgang mit historischen Quellen näherbringen oder Ihnen bei der Erstellung schriftlicher Arbeiten mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Jetzt anfragen

Ghostwriter für Judaistik

Kontaktieren Sie uns hier und lernen Sie Ihren Ghostwriter Judaistik kennen!

Unverbindlich anfragen

Hervorragend*

Neue Verifizierte Bewertungen Unserer Kund:innen
Weiterführende Informationen

Für weiterführende Informationen zum Studium der Judaistik können wir Ihnen beispielsweise folgende Quellen empfehlen:

  • Liss, Hanna (2020): Jüdische Bibelauslegung. Stuttgart: utb.
  • Liss, Hanna (2019): Tanach. Lehrbuch der jüdischen Bibel. 4. Auflage. Heidelberg: Universitätsverlag Winter.
  • Rüpke, Jörg et al. (2021): Judaism I: History. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag.
  • Rüpke, Jörg et al. (2021): Judaism II: Literature. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag.
  • Rüpke, Jörg et al. (2020): Judaism III: Culture and Modernity. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag.
  • von Braun, Christina & Brumlik, Micha (Hrsg.) (2021): Handbuch Jüdische Studien. Auflage. Köln: Vandenhoeck & Ruprecht.